BfArM Sonderzulassung und CE-zertifiziert
Kostenloser Versand ab € 60,- Bestellwert
Schneller Versand

technomed im Kurier

Im Kurier Beitrag mit dem Titel "Worauf man beim Kauf eines Covid-Selbsttest achten sollte" werden vier Tipps vorgestellt, die bei der Nutzung eines Selbsttests helfen sollen, höhere Qualität zu erkennen. 

1. Ist der Test validiert? 

Die Validierung eines Tests durch offizielle Prüfinstitute (z.B. das deutsche Paul-Ehrlich-Institut) sind ein essentielles Qualitätsmerkmal.

2. Erkennt der Test auch. Virusmutationen? 

Bei der Erkennung von Virusmutationen kommt es darauf an, dass der Test auch einen Nachweis des N-Proteins bietet. 

3. Kann die Test-Abnahme einfach durchgeführt werden? 

Die Durchführung für Laien muss durch eine einfache Gebrauchsanweisung ermöglicht werden und sollte auch von offizieller Seite über eine Zulassung bestätigt worden sein. 

4. Wie genau ist der Test?

Bei der Genauigkeit der Tests gibt es im Wesentlichen zwei Merkmale: 

  • Sensitivität: Werte über 95 Prozent sollten hier erzielt werden. Die Sensitivität steht für die Angabe, ob ein Test tatsächlich bei Kranken die Krankheit auch erkennt. Bei einer Sensivität von 95% werden 5% als falsch positiv ausgewiesen. 
  • Spezifität: Werte über 98 Prozent sollten hier erzielt werden. Die Spezifität ist das Pendant zur Sensitivität und gibt an, wie viel Prozent ein Test als tatsächlich Gesunde erkennt. 

Zur Abnahmeart bieten "Anterio Nasale Antigen" Tests den Vorteil, dass der Abstrich durch das Teststäbchen nicht tief in der Nase erfolgen muss sondern im vorderen Nasenbereich und somit deutlich einfacher auch für den Laienegebrauch.

 

 

--> Hier gehts zum Artilkel des Kurier